Impenetrable Forest an der Grenze zu Ruanda – Berg-Gorillas hautnah erleben

Logo von SafariscoutIhr wollt Euch und Euer Equipment testen? In einer der entlegensten Ecken der Welt? Dann ab nach Uganda zu den vom Aussterben bedrohten Berg-Gorillas im Bwindi Impenetrable Forest an der Grenze zu Ruanda.

„Impenetrable“ bedeutet „undurchdringbar“ und genauso fühlt sich das Zick-Zack-Trekking durch den Regenwald auf den Spuren der Menschenaffen an. Beate Gernhuber von SafariScout.com war vergangene Woche da. Als Flachland-Tiroler aus der Region Berlin, wo der höchste Berg ca. 100 m über dem Meeresspiegel „thront“, ist ihr beim Wandern auf 2000 m Höhe durch Dickicht fast die Luft ausgegangen. Was sie dabei erlebt hat, hat für die Strapazen mehr als entschädigt. Eine Stunde lang konnte sie mit 7 weiteren Hikern 15 Gorillas der Oruzogo-Familie beobachten, die sich über Riesenfarne und abgestorbene Baumstämme hergemacht haben. Der Silverback kam so nahe, dass kein Zoomen für ein Foto nötig war.

Wer diese beeindruckenden Tiere einmal selbst in Aktion erleben möchte, der kann eine Reise zu den Berg-Gorillas über safari-scout buchen.