Glückliche Segway Fahrer

hr1-Gewinner Uwe unterwegs auf 3,5-stündiger SEGWAY Taunus Tour rund um Königstein

Wenn die Kollegen von guiders.de anrufen, hat das immer einen guten Grund. In unserem Fall sogar einen mit fantastischen PR-Folgen!

Im Juni hat der Hessische Rundfunk mit der Aktionsplanung für die Sommerferienzeit begonnen. Auf hr1 z.B. heißt diese Aktion „Ein Ferientag mit…“, die hr1-Hörer während der 6-wöchigen Ferienzeit gewinnen können. An jedem Freitag wird eine besondere Unternehmung geplant, die die Gewinner zusammen mit hr1-Moderatoren erleben werden. Da war für jeden etwas dabei, z.B. ein Tauch- oder Golfkurs, ein Gesangs- oder Malkurs, ein Wanderausflug oder eine Segway Tour.

Unser Glück! Die hr1-Moderatorin Susanne Schwarzenberger, die selbst in Königstein lebt, hat uns mit unseren SEGWAY-Gruppen nämlich bereits das eine oder andere Mal gesehen, wenn Sie unterwegs war. Und daher war für sie schnell klar: Ihr Ferienerlebnis mit einem Hörer oder einer Hörerin muss eine SEGWAY Tour sein – und das am besten natürlich rund um das schöne Taunusstädtchen Königstein. Es gab nur eine Einschränkung: nur dieser eine Wunschtermin stand zur Debatte, denn alle Aktionen sind für Freitage geplant.

Da war etwas Flexibilität gefragt, denn uns lagen bereits Tour-Buchungen für den 1. August 2014 vor. Für eine über guiders.de gebuchte hr1-Gruppe von 8 Personen fehlten uns zusätzliche SEGWAYs. Aber schnell war klar: das lassen wir uns nicht entgehen! Ein bisschen herum telefoniert und bei den Marburg Flitzern fündig geworden: weitere SEGWAYs für zusätzliche Tourgäste. Damit stand dem hr1-Ferientag mit Susanne Schwarzenberger bei uns nichts mehr im Wege!

Dann hieß es: Nerven behalten!
Wer an einem solchen Ferientag mit hr1 teilnehmen wollte, konnte sich auf der hr-Webseite online für seine Lieblingsunternehmung bewerben und darauf hoffen, ausgewählt zu werden. Wer gewinnt, darüber entschied die eigene Nervenstärke bei einem Schnellrate-Quiz, in dem möglichst viele richtige Antworten innerhalb einer Minute zu allen möglichen Themen gegeben werden mussten. Für den Gewinn einer SEGWAY Tour bei uns im Taunus war es dann in der letzten Juli Woche soweit: Uwe hat gewonnen! Und Uwe durfte fünf weitere Freunde oder Familienmitglieder mitbringen, die mit ihm den Ferientag im Hessischen Rundfunkhaus und im Taunus verbringen sollten.

Die SEGWAY Tour war bereits die ganze Woche in aller Hörermunde, aber am Freitag schenkten wir den Radiosendungen natürlich noch mehr Beachtung. Bereits morgens war Uwe live im Studio und freute sich auf die Tour am Nachmittag. Wir lernten Uwe sozusagen schon akustisch kennen und wussten daher, dass er mit seiner Frau, seinem Sohn und Freunden zu uns in den Taunus kommt. Und obwohl er es in dieser Woche in seiner Heimatstadt Bad Nauheim zu einer kleinen Berühmtheit gebracht hat, war er zwar sehr gespannt auf das Erlebnis „SEGWAY“, aber erstaunlich gelassen und wortgewandt. Man hörte ihm eine möglicherweise vorhandene Aufregung am Mikrofon definitiv nicht an.

Das ging uns ein bisschen anders. Denn wir hatten im Vorfeld sowohl mit der Moderatorin Susanne Schwarzenberger ein kurzes Treffen für ein Fotoshooting auf dem SEGWAY als auch mit den Verantwortlichen für Programm und Koordination telefonische Vorgespräche über den Ablauf. Wir wussten also, dass wir von einem Übertragungswagen begleitet werden würden und unterwegs Live-Schaltungen in die Sendungen geplant waren. Schaltungen! Plural…

Radio Live Schaltung
Der hr1 Übertragungswagen

Aber alles halb so wild. Als das Team mit dem Gewinner und seiner Entourage kurz vor Tour-Beginn eintraf, war schnell klar, dass das zwar eine ganz spannende Veranstaltung wird, aber eben auch ganz viel Spaß und Unterhaltung mit sich bringt. Von Stress oder Redaktionshektik keine Spur.

Boris On-Air

Glücklicherweise hat der hr1-Reporter Lars-Henning Metz, den viele hr1-Hörer wahrscheinlich vom Wetter kennen, gar nicht lang rumgeplant und hin- und her sinniert, sondern gleich zu Beginn einfach mal unseren Tour-Guide Boris freiwillig bestimmt, dem Einstiegs-Interview beizuwohnen und den Hörerinnen und Hörern zu erklären, was Uwe an seinem hr1-Tag so erleben wird. Daran hat auch das Funkloch während der ersten Live-Schaltung nichts geändert, mit dem sich Lars-Henning Metz und der Übertragungswagen oben am Waldrand in Falkenstein konfrontiert sahen. Kleine Pannen gehören eben dazu und sorgen höchstens dafür, dass die Live-Schaltung von den Hörern auch als Live-Schaltung wahrgenommen wird.

Tour-Guide Boris live auf Sendung
Tour-Guide Boris live auf Sendung

Uwe wurde befragt, wie es ihm kurz vor der Tour denn so geht und ob er dem SEGWAY nach wie vor traut. Susanne Schwarzenberger war nach eigener Aussage „tiefenentspannt“, denn sie wusste ja bereits, wie der SEGWAY funktioniert und Boris hat alle beruhigt und erklärt, dass auch Anfänger das Fahren auf dem SEGWAY schnell erlernen werden, wie unsere bisherigen Tour-Gäste im Alter zwischen 20 und 80 Jahre eben auch.

Theorie und Praxis: Übungsstunde für alle Teilnehmer

Die Einweisung ist das A und O vor jeder Tour. Die Teilnehmer erhalten alle wichtigen Informationen über die Funktionsweise des SEGWAY, aber auch über die möglichen Gefahren und erforderlichen Verhaltensweisen auf dem Gerät. Unsere Touren beginnen nicht bevor sich nicht jeder sicher im Umgang mit dem einachsigen 4PS-Roller fühlt. Dazu gehören neben dem „Warmfahren“ natürlich auch verschiedene Übungen, um sich mit dem Gerät vertraut zu machen. Wir fahren im Taunus – da sind nicht alle Wege auf unserer Route geteert, außerdem geht’s ordentlich rauf und runter und die Teilnehmer müssen jederzeit sicher bremsen oder anhalten können.

Logisch, das müssen auch Uwe und das hr1-Team. Nicht auszumalen, wenn da was schief gelaufen wäre…

Einweisung auf dem Segway: Das A und O vor jedem Tourstart
Einweisung auf dem Segway: Das A und O vor jedem Tourstart

Immerhin verfolgte uns der Übertragungswagen mit Lars-Henning Metz auf Schritt und Tritt. Angeführt von unserem segwalk-Kollegen, der die Route natürlich kennt, hat uns der hr1-Reporter die ganze Tour über aufgelauert, fotografiert, interviewt und dokumentiert. Was natürlich so gewünscht war und bei bestem Wetter auch für beste Laune gesorgt hat.

Ü-Wagen
Der Ü-Wagen ist überall

 

Wunderbare Sightseeing-Tour auf zwei Rädern

Startpunkt bei der Taunus Tour rund um Königstein ist der Ortsteil Falkenstein. Von dort geht es nach ausführlicher Einweisung Richtung Königstein zur Villa Andreae (landläufig bekannt als „Schneider-Villa“, wo der Baulöwe Dr. Jürgen Schneider auf rund 1500qm residiert und gewirkt hat, bevor er nach seinem Ausflug nach Miami auf 8qm umgezogen ist…).

Von dort geht es mit einem kleinen Abstecher durchs Villenviertel etwas off-roadiger in den Wald, um gleich danach durch die Obstwiesenfelder am Bangert zu rollen. Ein herrlicher Blick eröffnet sich in einer leichten Linkskurve auf die Königsteiner Burg, das Woogtal bis ins Rhein-Main-Gebiet und die Frankfurter Skyline. Ein guter Stopp für einen kurzen Kodak-Moment.

Segway Gruppe in Königstein
Kodak Moment!

Weiter geht’s in Richtung Schneidhain und über Wald- und Koppelwege zum Rettershof. Dort, am Schlosshotel Rettershof haben die Pächter Hans-Jürgen und Daniela extra für uns die Schlosshütte im Park geöffnet, damit wir uns bei einem gemütlichen, kleinen Zwischenstopp mit Erfrischungsgetränken, hausgemachten Waffeln oder einer leckeren Bärlauch-Bratwurst stärken können.

Segway Fahrt mit Einkehr
Die gemütliche Schlosshütte lädt zur Pause ein

Segway Gruppe bei der Rast

…jedenfalls so lange, bis der rasende Verfolgungsreporter Lars-Henning Metz wieder zum Rapport ruft: Live-Schaltung, die zweite!

Update für die hr1-Hörer

Und damit das nicht wieder im Funkloch-Fiasko endet, fand das Interview diesmal auf der freien Parkplatz-Fläche vor dem Schlosshotel statt. Mit einem fantastischen Blick in den Vordertaunus, der schon fast einem Alpenpanorama gleicht.

Ü-Wagen hr1
Live-Schaltung, die zweite!

Eine kurze Zwischenbilanz live in die Nachmittags-Sendung von Uwe, der die abwechslungsreiche SEGWAY Tour sehr genießt und erstaunt darüber ist, wie schnell man das Fahren erlernt. Und damit die Hörer eine Vorstellung davon bekommen, wo unsere Tour entlang führt, erklärt Susanne Schwarzenberger nochmal den ersten Routenteil, der uns immerhin schon 10km weit bis zum Schlosshotel Rettershof gebracht hat.

Der zweite Teil der Tour führt uns am Rande von Schneidhain an den Obstwiesen entlang, über Wiesen durch die Wohnsiedlung in den Kurpark von Königstein. Hier legen wir noch mal kurze „Kultur Moments“ an der Villa Borgnis und am Luxemburgischen Schloss ein. Herrlich, was für ein Licht der Sommertag auf die Villa Borgnis wirft. Das Kurhaus ist unbedingt nochmal ein Fotomotiv wert!

Glückliche Segway Fahrer
Sonne, Segway und strahlende Gesichter

Letzte Etappe durch die Altstadt, vorbei an Häusern aus dem 17. Jahrhundert, quer durch die Gassen über Kopfsteinpflaster und in Schrittgeschwindigkeit auch durch die Fußgängerzone, bevor es über am Waldrand der Altkönigstraße wieder zurück zum Ausgangspunkt nach Falkenstein geht.

Ein Live-Resumée gab es natürlich auch von Uwe und Susanne Schwarzenberger, die sich begeistert zeigten über die wunderschöne Gegend und den außergewöhnlichen Fahrspaß auf zwei Rädern. Ein Freizeiterlebnis, bei dem man in relativ kurzer Zeit mit rund 20km eine doch ziemlich lange Wegstrecke zurücklegt – und das, wie Uwe bestätigt, ganz „anstrengungsfrei“. Bestes Wetter, gut gelaunte und strahlende Gäste, ein sympathisches hr1-Team und viel Spannendes gab es zu erleben und zu entdecken an unserem „Ferientag mit Susanne Schwarzenberger“.

Was der Hörer nicht sieht:
Unsere kleine Videodokumentation mit Ausschnitten von den Live-Schaltungen findet Ihr hier:

Wir sagen HERZLICHEN DANK an das Team von guiders.de für Eure Kontaktvermittlung… Noch heute werden wir regelmäßig von unseren Tour- und Zaungästen auf den hr1-Bericht und die Live-Schaltungen angesprochen. Und da kann man mal sehen, wie viele Menschen in Hessen regelmässig hr1 hören J Toll!